Tierschutz/Einreise

Auszug aus dem

BUNDESGESETZBLATT

FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

 

Jahrgang 2004 Ausgegeben am 28. September 2004 Teil I

118. Bundesgesetz: Erlassung eines Tierschutzgesetzes sowie Änderung des Bundes-

Verfassungsgesetzes, der Gewerbeordnung 1994 und des

Bundesministeriengesetzes 1986

(NR: GP XXII RV 446 AB 509 S. 62. BR: 7044 AB 7045 S. 710.)

[CELEX-Nr.: 31991L0629, 31991L0630, 31993L0119, 31997L0002,

31998L0058, 31999L0022, 31999L0074, 32001L0088, 32001L0093]

118. Bundesgesetz, mit dem ein Tierschutzgesetz erlassen sowie das Bundes-

Verfassungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994 und das Bundesministeriengesetz 1986

geändert werden

Der Nationalrat hat beschlossen:

 

Verbot der Tierquälerei

§ 5. (1) Es ist verboten, einem Tier ungerechtfertigt Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen oder es in schwere Angst zu versetzen.

 

3. a) Stachelhalsbänder, Korallenhalsbänder oder elektrisierende oder chemische Dressurgeräte verwendet ist VERBOTEN

oder

b) technische Geräte, Hilfsmittel oder Vorrichtungen verwendet, die darauf abzielen, das Verhalten

eines Tieres durch Härte oder durch Strafreize zu beeinflussen; Ist VERBOTEN

 

7. einem Tier Reiz- oder Dopingmittel zur Steigerung der Leistung von Tieren, insbesondere bei sportlichen Wettkämpfen oder ähnlichen Veranstaltungen, zuführt; Ist VERBOTEN

(4) Der Erwerb und der Besitz von Gegenständen, die gemäß Abs. 2 Z 3 lit. a nicht verwendet werden dürfen, ist verboten.

 

Der Erwerb und der Besitz von Korallenhalsbändern ist VERBOTEN.

 

Auszug aus dem Bundesgesetzblatt weitere Bestimmungen als auch Informationen auf der

Informationsseite des Bundesministeriums für Gesund Familie und Jugend

 

Tierschutz:

http://www.bmgfj.gv.at/cms/site/thema.html?channel=CH0705

 

Reiseverkehr bzw. Einreisebestimmungen:

http://www.bmgfj.gv.at/cms/site/thema.html?channel=CH0923