Otto Frühwirth - AUT

Seit 1989 bin ich als Agility-Hundeführer und Agility-Trainer tätig.

 

Zu dieser Zeit hatten wir unsere Collie-Schäferhündin Daysy, mit der ich sehr erfolgreich an vielen Turnieren teilgenommen habe. 1990 kam dann unsere Malinois-Hündin Bea dazu. Mit ihr konnte ich mich nach vielen Erfolgen im In- und Ausland 1995 für die Agility-EM in Turin qualifizieren.

 

Daysy und Bea waren zwei der ersten A-3 Hunde in Österreich.

 

Als uns Daysy 1999 verlassen musste kam Chat, ein junger Malinois-Rüde, zu uns. Mit Bea startete ich mittlerweile bei den Oldies und auch Chat habe ich nur in Agility ausgebildet. 2001 hat uns dann auch Bea verlassen und Chat musste ich leider wegen Bandscheibenproblemen 2005 frühzeitig pensionieren.

 

Seit 2007 führe ich die Sheltiehündin Tiki unserer Tochter recht erfolgreich auf internationalen Turnieren.

 

Chat hat uns am 13. September 2010 wegen Knochenkrebs verlassen müssen. Leider lässt es mein Beruf momentan nicht zu, mir einen Welpen anzuschaffen und in Agility auszubilden.

 

1994 wurde ich Agility-Richter in Österreich und seit 1996 bin ich internationaler Agility-Richter. Ich habe schon in mehreren Ländern gerichtet, außerdem war ich Richter bei der WM 2009, beim EO und mehreren AWC-Finals.

 

Als Trainer und Seminarleiter bin ich das ganze Jahr im Einsatz.

 

Ich bin immer bemüht, mich als Richter international weiterzubilden. Meine Parcours sind technisch anspruchsvoll, mein Bestreben ist aber, immer fair zu bleiben.